Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen
Stand: 20.07.2020
1) Geltungsbereich
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der

Firma: Carisma Infoservice gmbH
Adresse: Theresiengasse 55/2
A-1180 Wien
Tel: +43 660 438 83 25
Email: contact@one-signal.com
(nachfolgend "Anbieter" oder "one-signal.com")

gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren und Dienstleistungen, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Anbieter hinsichtlich dessen Waren und Dienstleistungen in deutscher Sprache und englischer Sprache abschließt und findet Anwendung auf alle Informationen, Programme, Dienstleistungen, und Produkte, welche auf der Webseite von one-signal.com (www.one-signal.com) zur persönlichen Nutzung veröffentlicht werden, und zwar in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, die jeweils aktuell auf der Webseite von one-signal.com einsehbar sind. Sie können den Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen von one-signal.com auf Ihren Computer herunterladen bzw. ausdrucken und aufbewahren. Abweichende Bedingungen von Kunden oder Benutzern erkennt one-signal.com nicht an, es sei denn, one-signal.com hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Geschäft tätigt, das nicht zum Betrieb ihres Unternehmens gehört. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Aktiengesellschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit, Sparkassen, Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigungen (EWIV), Europäische Gesellschaften (SE) und Europäische Genossenschaften (SCE) sind Unternehmer kraft Rechtsform.

Mit der Nutzung dieser Website oder der Bestellung einer unserer Dienste (dazu gehören auch unentgeltliche Dienste oder Newsletter) erklärt sich der Kunde oder Benutzer mit den nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

Die Informationen und Services auf den Internetseiten von one-signal.com wenden sich an professionelle und börsenerfahrene Anleger, die Expertise, Kenntnis und Erfahrung besitzen. Mit der Nutzung der Website oder der Bestellung einer unserer Dienste bestätigt der Kunde, über 18 Jahre alt zu sein und über eine entsprechende Börsenexpertise zu verfügen und alle entsprechenden gesetzlichen Regelungen betreffend seine Veranlagungen zu kennen und einzuhalten.

 

Umfang der Dienstleistung: Signale
Die Signale durch one-signal.com erfolgen, indem einmal täglich an dem jeweiligen Vormittag einmal um 8 Uhr und einmal bis 12:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein Signal veröffentlicht wird. Ein Signal kann wie folgt lauten:
Long!                          Aufwärtsbewegung steht möglicherweise bevor
Short!                         Abwärtsbewegung steht möglicherweise bevor

Alle Signale stellen jeweils eine automatisch berechnete Angabe über eine mögliche Kursentwicklung des S&P500 (Standard & Poor 500) im jeweiligen zeitlichen Rahmen dar. one-signal.comerhebt nicht den Anspruch, dass die Angaben den zukünftigen Kursentwicklungen entsprechen müssen.

Der Betrieb von one-signal.com erfolgt an Handelstagen der US-amerikanischen Börse (NYSE).

Die veröffentlichten Signale und eventuell darauffolgenden Informationen, dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum "Kaufen", "Halten" oder "Verkaufen" von Wertpapieren oder Derivaten dar. Alle aufgeführten Inhalte sind sorgfältig ausgewertet und verfasst. Dennoch kann keine Garantie für die Werthaltigkeit der bereitgestellten Informationen übernommen werden. Es handelt sich hier lediglich um eine Einschätzung der zukünftigen Tendenz aufgrund einer Analyse der Sentimentindikatoren, die sich aber nicht notwendiger Weise bewahrheitet. Eine solche 100%ige Sicherheit der Vorhersage ist nicht möglich und daher nicht Bestandteil des Vertrages. Von one-signal.com kann daher in keiner Weise Haftung für ein Anlegerverhalten oder sonstiges aus den Informationen von one-signal.com resultierendes Verhalten des Kunden übernommen werden, da Anlegerberatung nicht Bestandteil der Services ist und vorhergesagte Tendenzen nur eine wahrscheinliche Entwicklung darstellen. Ausdrücklich wird darauf verwiesen, dass Schadenersatzansprüche gegenüber one-signal.com für Anlegerverhalten oder sonstiges aus den Informationen von one-signal.com resultierendes Verhalten des Kunden nicht geltend gemacht werden können. Engagements in Aktien und Derivaten sind stets mit Risiken verbunden, die im Extremfall auch einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten können. Die Verwendung der Inhalte erfolgt daher auf eigene Gefahr. Die Informationen sind ausschließlich zur eigenen Nutzung bestimmt. Die Weitergabe an Dritte ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Anbieters untersagt, sofern die Informationen nicht ohnehin jedermann unentgeltlich vom Anbieter zur Verfügung gestellt werden.

Technische Probleme werden von uns schnellstmöglich behoben. Ein kurzfristiger Ausfall der Signallieferungen führt zu keinem wie auch immer gearteten Anspruch, sofern der Ausfall nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Anbieters zurückzuführen ist. Die bereitgestellten Informationen dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken.

Die hier dargestellten Informationen dienen nicht der Anlageberatung. Es werden auch keine konkreten Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder Finanzinstrument abgegeben. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung seitens des Betreibers zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar.

Auch wenn Formulierungen und Hinweiseden Kunden zu einer Handlung oder Unterlassung bewegen, ist der Anbieter nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen.
Die Nutzung dieser Seite kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Veranlagung mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht.

Webseite/Homepage
Die Informationen und Services auf den Internetseiten von one-signal.com wenden sich an professionelle und börsenerfahrene Anleger, die Expertise, Kenntnis und Erfahrung besitzen.
Die Informationen auf den Webseiten von one-signal.com sowie die in unserem Namen veröffentlichten Publikationen sind ausschließlich für Personen zur eigenen Nutzung bestimmt.

Soweit one-signal.com Börsen- oder Wirtschaftsinformationen, Kurse, Indizes, Preise, Nachrichten, Marktdaten sowie sonstige allgemeine Marktinformationen auf ihren Internetseiten bereitstellt, dienen diese nur zur Information und zur Unterstützung. Gleichwohl trifft der Benutzer eine selbstständige Anlageentscheidung. Die genannten Informationen stellen keine konkreten Empfehlungen zum "Kaufen", "Halten" oder "Verkaufen" eines Finanzprodukts dar und begründen kein individuelles Beratungs- oder Auskunftsverhältnis. Sie sind keine Rechts-, Steuer- oder sonstige Beratung und können eine solche auch nicht ersetzen.

Bevor der Benutzer Investmententscheidungen trifft, sollte er sich sorgfältig über die Chancen und Risiken des Investments informiert haben. Aus einer positiven Wertentwicklung eines Finanzprodukts in der Vergangenheit, kann keinesfalls auf zukünftige Erträge geschlossen werden.
Die auf den Internetseiten von one-signal.com veröffentlichten Informationen enthalten möglicherweise nicht alle für eine Entscheidung erforderlichen Angaben.

Keine Anlageberatung durch one-signal.com:
Mit den hier dargestellten Inhalten werden keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG und) auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) angeboten.

 

2) Vertragsschluss

2.1 Die auf der Seite des Anbieters enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Anbieters dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das Online-Bestellformular abgeben. Dabei muss sich der Kunde registrieren. Um registrierter Nutzer zu werden, brauchen Sie nur eine kurze Anmeldung durchführen. Dann gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Dienstleistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Dienstleistungen ab.

2.3 Der Anbieter kann das Angebot des Kunden innerhalb von drei Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden die Zugangsdaten mitteilt, oder
  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des dritten Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Anbieter das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs eine Zahlungsart aus, indem er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auch einen Zahlungsauftrag an seinen Zahlungsdienstleister erteilt, das Geld unmittelbar auf das Konto des Anbieters zu überweisen, erklärt der Anbieter abweichend von Ziffer 2.3 schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem das Geld auf dem Konto des Anbieters einlangt.
Sie erhalten nach Vertragsannahme zeitnah alle Zugangsinformationen. Wenn Sie einen weiteren Abonnementzeitraum wünschen, können Sie das bisher laufende oder bereits abgelaufene Abonnement erneuern, indem Sie sich in den Nutzerbereich einloggen und unter "Persönliche Daten" einen weiteren Abo-Zeitraum wählen. Für die Erneuerung gilt das oben Geregelte, nämlich dass die Erneuerung durch den Kunden das verbindliche Angebot darstellt, das erst durch den Anbieter angenommen wird.

2.4 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Anbieters wird der Vertragstext nach dem Vertragsschluss vom Anbieter gespeichert und dem Kunden nach Absendung von dessen Bestellung in Textform (z. B. E-Mail) übermittelt.
Weiters werden die Bestelldaten auf der Website des Anbieters archiviert und können vom Kunden über dessen passwortgeschütztes Nutzerkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden.

2.5  Für den Vertragsschluss stehen die deutsche und die englische Sprache zur Verfügung.
2.6  Die im Zusammenhang mit der Registrierung abgefragten Daten, sind vom Kunden vollständig und richtig anzugeben. Die Angabe einer Mehrwertnummer als erreichbarer Telefonnummer oder eines Postfachs als Rechnungsadresse ist unzulässig.
Ändern sich die angegebenen Daten, so ist der Kunde verpflichtet, die neuen Daten unverzüglich bekannt zu geben und die Angaben in seinem Kundenkonto umgehend zu aktualisieren.
Der Anbieter ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Richtigkeit der Kundenangaben zu überprüfen. Zu diesem Zweck behält sich der Anbieter das Recht vor, vom Kunden geeignete Nachweise zu den von ihm angegebenen Daten zu fordern (z.B. Identitätsnachweis etc.).

2.7 Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Anbieter versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Anbieter oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

 

3) Rücktrittsrecht

3.1 Verbrauchern mit Wohnsitz in der EU steht bei einem Vertragsabschluss im Fernabsatz grundsätzlich ein Rücktrittsrecht zu.

Ein Fernabsatzvertrag ist ein Vertrag zwischen dem Anbieter und einem Verbraucher, der ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit des Anbieters und des Verbrauchers, wobei bis einschließlich des Zustandekommens des Vertrags ausschließlich Fernkommunikationsmittel (Fax, Internet, Telefon) verwendet werden.
3.2 Nähere Informationen zum Rücktrittsrecht ergeben sich aus der Rücktrittsbelehrung des Anbieters.

4) Gewährleistung/Haftung

Es gelten die Vorschriften der gesetzlichen Gewährleistung. Handelt der Kunde als Unternehmer i.S.d. österreichischen UGB, kann er Mängel nur innerhalb einer Fallfrist von 12 Monaten geltend machen. Handelt der Kunde als Unternehmer i.S.d. UGB, trifft ihn die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht gem. § 377 UGB. Unterlässt der Kunde die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Leistung als genehmigt.

Eine Haftung des Anbieters ist für leichte Fahrlässigkeit grundsätzlich ausgeschlossen, sofern es sich nicht m Personenschäden handelt. Diese Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Anbieters für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.
Börsengeschäfte beinhalten erhebliche Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.

Sämtliche Inhalte dieser Webseite basieren auf
einer Analyse der Sentiment Indikatoren bzw. auf von nicht diskretionären Systemen generierten Handelssignalen und dienen nur zu Studienzwecken. Sie stellen in keiner Weise eine professionelle Anlageberatung dar. Des Weiteren stellen sie auch keine Aufforderung dar, irgendwelche Geldmarktprodukte zu handeln, auch nicht in schlüssiger Art und Weise.


Im Gegenteil:
Tätigen Sie nur Anlageentscheidungen, die Sie vorher mit einem professionellen Berater Ihrer Bank besprochen haben. Jede Haftung für Ihre Veranlagung ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Sollte diese Website gegen geltendes Recht verstoßen, weisen Sie one-signal.com bitte darauf hin. Von one-signal.com wird unverzüglich für Abhilfe gesorgt.

one-signal.com übernimmt keine Haftung für die Leistung von Dritten, wie z.B. der Verfügbarkeit von Webservern, Stromausfälle, Leistungen von Brokern, Bereitstellung von Telekommunikationsdienstleistungen, Störungen der Internetverfügbarkeit oder des E-Mail Versandes und allen anderen Leistungen, auf welche wir gar keinen oder nur bedingt Einfluss haben.  Sollten auf Grund solcher Begebenheiten Signale verspätet oder gar nicht zugestellt werden, können wir nicht haftbar gemacht werden.

Es obliegt Ihnen dafür Sorge zu tragen, dass Informationen und Inhalte, die Sie auf ihre Systeme herunterladen, oder auf andere Weise auswählen, auf Viren oder sonstige zerstörerische Eigenschaften hin überprüft werden.

6) Vertragsdauer und Vertragsbeendigung bei Abonnementverträgen

6.1 Es werden verschiedene Laufzeiten zu unterschiedlichen Abonnements angeboten. Der Kunde kann seinen Abonnementzeitraum zwischen einem, sechs oder 12 Monaten wählen. Während der Laufzeit ist eine ordentliche Kündigung nicht möglich. Das Abonnement erlischt automatisch nach dessen Ablauf und wird nicht automatisch verlängert. Der Kunde muss eine Verlängerung spätestens vor Ablauf per E-Mail mitteilen und die erneute Gebühr im Voraus bezahlen.

6.2 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem kündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann. Insbesondere ist der Anbieter jedenfalls berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn der Kunde gegen gesetzliche Bestimmungen oder Bestimmungen dieser AGBs verstößt, z.B. wenn er bei der Anmeldung unrichtige Angaben macht.

6.3 Kündigungen haben schriftlich oder in Textform (z. B. per E-Mail) zu erfolgen.

7) Preise und Zahlungsbedingungen

Die aktuellen Preise für die unterschiedlichen Module und Laufzeiten entnehmen Sie hier (Preise inklusive USt.) Die Kosten der Abonnements werden in Rechnung gestellt und per PayPal bezahlt.
Sofern sich aus der Produkt- und Dienstleistungsbeschreibung des Anbieters nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten.

8) Gerichtsstand/Anwendbares Recht

8.1 Für sämtliche Streitigkeiten, die sich aus der Nutzung von Dienstleistungen des Anbieters durch einen Kunden ergeben, insbesondere auch für Streitigkeiten aus diesen AGBs, wird als ausschließlicher Gerichtsstand der Ort des Geschäftssitzes des Anbieters vereinbart. Das gilt für Verbraucher mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in der EU/EFTA nicht.

8.2 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in der EU/EFTA gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz odergewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Bei Verbrauchern mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb der EU/EFTA gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als diese Vereinbarung nach dem Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, zulässig ist.

9) Alternative Streitbeilegung

9.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.