Aktuelles

Der Monat – September

September 2020 schloss mit einem veritablen Minus von 4.12%. Nach den fünfmonatigen Kurssteigerungen von insgesamt 40.12% war eine Atempause vielleicht doch gerechtfertigt. Trotzdem waren die Verluste bedeutend. Aus diesem Grund sehen wir uns an, wie der September dieses Jahres im Vergleich mit denen anderer Jahre abschneidet. Wir haben den Monat September hierfür bis zum Jahr 1928 im S&P500 zurückverfolgt und herausgefunden, dass wir es in der ewigen Verlustliste auf den 21. Platz geschafft haben. Um die Neugierde mancher Leser zu befriedigen, wollen wir die schlechtesten Septembermonate in der folgenden Tabelle darstellen. Wir müssen aber anmerken, dass seit dem Jahr 1928 (93 Jahre) insgesamt 50 negative Monate aufgetreten sind, und zwar mit einem Durchschnitt von -4.50% (Durchschnittsperformance über die 93 Jahre -1.00%). Damit ist der September 2020 einer der weniger guten Monate im Jahresverlauf. Tabelle 1.

Der Monat - September 1.jpg

Wie man sieht, waren alle vergangenen Verlustmonate stärker im Minus als dieser September. Somit kann man zusammenfassend und in Anbetracht der atemberaubenden Gewinne der vergangenen Monate die Verluste als durchaus verschmerzbar hinnehmen.

Seit dem Jahr 2000 war der September zehn Mal negativ. Tabelle 2.

Der Monat - September 2.jpg

Da uns die Vergangenheit nur insofern interessiert, als dass wir versuchen, daraus Rückschlüsse für die Zukunft zu ziehen, sehen wir uns an, ob und welchen „Einfluss“ ein negativer September auf den Folgemonat hatte. Tabelle 3.

Der Monat - September 3.jpg

Neun Oktobermonate waren nach einem der 20 schlechtesten Monate negativ. Wie bereits erwähnt, hatten wir seit dem Jahr 2000 neun negative September (2020 nicht mit eingerechnet), worauf nur zwei negative Oktober mit -0.50% im Jahr 2000 und -16.79% im Jahr 2008 folgten. Beide Jahre waren Wahljahre für die Präsidentschaft in den USA. Abgesehen davon waren sie Krisenjahre. Man könnte bestimmte Parallelen ziehen. Aber dann muss man eine weitere Variable hinzunehmen, und zwar, dass es in beiden Jahren einen nach der zweiten Amtszeit scheidenden Präsidenten gab und ein neuer gewählt werden musste. Im Jahr 2000 folgte George W Bush auf Bill Clinton und 2008 folgte Barack Obama auf G. W. Bush. Damit müsste man diese Variable für dieses Wahljahr anders bewerten. Wir wollen und können keine Voraussage treffen, wie der Oktober 2020 sein wird. Das macht die Märkte so spannend.

Bleiben Sie dran!

Datenquelle: Die Berechnungen basieren auf Daten von www.finance.yahoo.com

Veröffentlicht in Reports am 12. Oktober 2020

One Signal
12/10/2020

Der Monat – September

Reports

September 2020 schloss mit einem veritablen Minus von 4.12%. Nach den fünfmonatigen Kurssteigerungen von insgesamt 40.12% war eine Atempause vielleicht doch gerechtfertigt. Trotzdem waren die Verluste bedeutend. Aus diesem Grund sehen wir uns an, wie der September dieses Jahres im Vergleich mit denen anderer Jahre abschneidet. Wir haben den Monat September hierfür bis zum Jahr 1928 im S&P500 zurückverfolgt und herausgefunden, dass wir es in der ewigen Verlustliste auf den 21. Platz geschafft haben. Um die Neugierde mancher Leser zu befriedigen, wollen wir die schlechtesten Septembermonate in der folgenden Tabelle darstellen. Wir müssen aber anmerken, dass seit dem Jahr 1928 (93 Jahre) insgesamt 50 negative Monate aufgetreten sind, und zwar mit einem Durchschnitt von -4.50% (Durchschnittsperformance über die 93 Jahre -1.00%). Damit ist der September 2020 einer der weniger guten Monate im Jahresverlauf. Tabelle 1.

Der Monat - September 1.jpg

Wie man sieht, waren alle vergangenen Verlustmonate stärker im Minus als dieser September. Somit kann man zusammenfassend und in Anbetracht der atemberaubenden Gewinne der vergangenen Monate die Verluste als durchaus verschmerzbar hinnehmen.

Seit dem Jahr 2000 war der September zehn Mal negativ. Tabelle 2.

Der Monat - September 2.jpg

Da uns die Vergangenheit nur insofern interessiert, als dass wir versuchen, daraus Rückschlüsse für die Zukunft zu ziehen, sehen wir uns an, ob und welchen „Einfluss“ ein negativer September auf den Folgemonat hatte. Tabelle 3.

Der Monat - September 3.jpg

Neun Oktobermonate waren nach einem der 20 schlechtesten Monate negativ. Wie bereits erwähnt, hatten wir seit dem Jahr 2000 neun negative September (2020 nicht mit eingerechnet), worauf nur zwei negative Oktober mit -0.50% im Jahr 2000 und -16.79% im Jahr 2008 folgten. Beide Jahre waren Wahljahre für die Präsidentschaft in den USA. Abgesehen davon waren sie Krisenjahre. Man könnte bestimmte Parallelen ziehen. Aber dann muss man eine weitere Variable hinzunehmen, und zwar, dass es in beiden Jahren einen nach der zweiten Amtszeit scheidenden Präsidenten gab und ein neuer gewählt werden musste. Im Jahr 2000 folgte George W Bush auf Bill Clinton und 2008 folgte Barack Obama auf G. W. Bush. Damit müsste man diese Variable für dieses Wahljahr anders bewerten. Wir wollen und können keine Voraussage treffen, wie der Oktober 2020 sein wird. Das macht die Märkte so spannend.

Bleiben Sie dran!

Datenquelle: Die Berechnungen basieren auf Daten von www.finance.yahoo.com