Aktuelles

Nach einer siebenwöchigen Serie von Gewinnen haben wir in der vergangenen Woche ein kleines Minus von 0.40% hinnehmen müssen.

Nach einer siebenwöchigen Serie von Gewinnen haben wir in der vergangenen Woche ein kleines Minus von 0.40% hinnehmen müssen. Trotzdem bleibt ein Ertrag seit Jahresanfang von 41%! Im Vergleich dazu verlor der S&P500 seit Jahresanfang etwas mehr als 13%.

ÖL ist mit über 25.00% der Wochengewinner. Auf der anderen Seite hatte der Goldpreis einen Rückgang von 1.84%.

Es scheint, dass die Marktteilnehmer, nach dem Tiefpunkt im März und einem beeindruckenden Kursgewinn von etwa 27% im April, nun um Orientierung ringen. Die FED hat die Zinsen auf null herabgesetzt, die US Regierung lässt auf die Konsumenten Geld regnen, und parallel dazu wird die US-Regierung Bürgern und Unternehmern fiskal unter die Arme gegriffen. Auf der anderen Seite steigt die Arbeitslosigkeit rasant an, und es wird eine Welle von Unternehmenspleiten erwartet. Unter diesen Umständen dürfen wird einen spannenden Monat Mai erwarten.

Da wir in einer generell schwachen Phase des Jahres in den Aktienmärkte eintreten, werden möglicherweise viele, im Hinblick auf die zusätzliche rezessive Stimmung in der Wirtschaft, es eher vorziehen, auf den Seitenlinien die weitere Entwicklung abwarten.

Veröffentlicht in Blog am 04. Mai 2020

Chart Woche 27.04 - 01.05.2020.jpg
One Signal
04/05/2020

Nach einer siebenwöchigen Serie von Gewinnen haben wir in der vergangenen Woche ein kleines Minus von 0.40% hinnehmen müssen.

Blog

Nach einer siebenwöchigen Serie von Gewinnen haben wir in der vergangenen Woche ein kleines Minus von 0.40% hinnehmen müssen. Trotzdem bleibt ein Ertrag seit Jahresanfang von 41%! Im Vergleich dazu verlor der S&P500 seit Jahresanfang etwas mehr als 13%.

ÖL ist mit über 25.00% der Wochengewinner. Auf der anderen Seite hatte der Goldpreis einen Rückgang von 1.84%.

Es scheint, dass die Marktteilnehmer, nach dem Tiefpunkt im März und einem beeindruckenden Kursgewinn von etwa 27% im April, nun um Orientierung ringen. Die FED hat die Zinsen auf null herabgesetzt, die US Regierung lässt auf die Konsumenten Geld regnen, und parallel dazu wird die US-Regierung Bürgern und Unternehmern fiskal unter die Arme gegriffen. Auf der anderen Seite steigt die Arbeitslosigkeit rasant an, und es wird eine Welle von Unternehmenspleiten erwartet. Unter diesen Umständen dürfen wird einen spannenden Monat Mai erwarten.

Da wir in einer generell schwachen Phase des Jahres in den Aktienmärkte eintreten, werden möglicherweise viele, im Hinblick auf die zusätzliche rezessive Stimmung in der Wirtschaft, es eher vorziehen, auf den Seitenlinien die weitere Entwicklung abwarten.

one-signal newsletter-icon